Er liebt mich...er liebt mich nicht...

Home!
Startseite
Gästebuch
Archiv
Kontakt
Abonnieren
Gästebuch
Links
Link me
Über mich...
Sonstiges ♥
Partnerseite ♥





STORY!
Zur Story
Kapitel 001 - Kapitel 100
Kapitel 101 - Kapitel 200
Kapitel 201 - Kapitel 210
Kapitel 211 - Kapitel 220
Kapitel 221 - Kapitel 230
Kapitel 231 - Kapitel 240
Kapitel 241 - Kapitel 250
Kapitel 251 - Kapitel 260
Kapitel 261 - Kapitel 270

Kapitel 271 + Kapitel 272
Kapitel 273 + Kapitel 274
Kapitel 275 + Kapitel 276
Kapitel 277 + Kapitel 278
Kapitel 279 + Kapitel 280

Kapitel 281



Other Storys
Geh
Alles aus Liebe
My Happy Ending

Gedichte. 

Selbsthass.
Ich entschied mich für die
Dunkelheit,
einen anderen Ort, als an dem ihr seid...

Ich entschied mich für die
Traurigkeit,
für die kostbare Träne, die mir Flügel verleiht...

Ich entschied mich für die
Einsamkeit,
und somit ganz allein, für mein Leid...

Ich entschied mich für den
Tod,
und nicht für die 
Unsterblichkeit,
so könnt ihr sehn´,

ich war zu allem bereit...


 

 

Du siehst also, wie ich lebe...
und nicht, wie ich dem Tod entgegenstrebe?
 
Seid nicht traurig, wenn ich von euch gehe,
denn ihr werdet sie immer spüren...
mich und meine Nähe!

Bald könnt ihr wieder unbeschwert lachen,
und müsst euich keine Sorgen mehr um mich machen!
Denn wenn ich gehe, 
nehm ich die dunklen Wolken mit! 

Ich hab doch so oft geseh`n,
wie jeder von euch unter mir litt!
Doch wenn ich fort bin, könnt ihr sehn´,
meine Entscheidung hatte einen Sinn...                                             

Ihr ward immer für mich da, 
bitte glaubt mir, dafür bin ich euch allen so dankbar! 
Doch nun, muss ich neue Wege gehn´, 
und wie gesagt, ihr werdet sehn´...                                                                         

Ich will diese Träne nicht mehr weinen,
ich will diese Reime nicht mehr reimen...

Der Drang größer,...als ein Schein.

Ich trag sie in meinem Herzen,
ich trag sie in mir,
die Schreie,
die ich weine...

Die Gier nach Tränen,
zu groß als jeglicher Verstand...

Ich steh hier...
am Rand,
der in der Mitte liegt...
und in der Hand,
mein Freund,
mein Helfer....


 

 

Verletzt in den Tod.
Ihr sagt, ich soll nicht mein leben loslassen!
Ich sag, ihr werdet mich eh nur hassen!

Denn loslassen, mag es klingen einfach, geht nicht schnell - nur der Moment, wo ich einschlaf...

Ihr seht die Scherben in meiner Hand, denkt, das Mädchen hat keinen Verstand mehr, lebt nicht mehr - sieht nicht mehr...

Kann nicht mehr denken, ihre Sinne sind leer...
Erfroren und erloschen, im Rausch der Drogen, sie wurde gehasst und von euch belogen!

Nun nimmt sie die Scherben - vor euren Augen...
Ihr seht nicht hin...
wollt es nicht glauben...
Ihr konntet ihr nicht helfen, glücklich zu werden....
nun ist es zu spät...

ich werde nie wieder mehr was spüren...


 

 

Lieber Gott.
Lieber Gott, wenn ich bei dir bin, wirst du dann auch bei mir sein?
Wirst du mir helfen und mich aufrecht halten?
Oder tust auch du mir nur weh?
Und klaust mir meine Kraft...

Lässt auch du mich im Stich...oder denkst du, dass ich es im Himmel schaff?
Dass ich es schaff, mein Tot in den Griff zu bekommen...

Lieber Gott...

Werde ich wieder versagen?
Werde ich wieder nur weinen?
Werde ich mit blutigen Händen kommen?
Werde ich so verkacken wie in meinem Leben?!
Werde ich wieder einen glücklichen Moment haben?!
Werde ich von den Engeln auch nur gehasst?
Nur VERARSCHT wie HIER??

Lieber Gott...

Lass mich wenigstens im Himmel glücklich leben.
Lass mich wenigstens da...nach Freude streben.

Nicht wie hier....nur Hass finden.
Nicht nur unendliche Flüsse weinen.

Lass mich ruhig laufen, auf kleinen Steinen.
Die Schmerzen stehe ich durch.


Wurde schon zu oft verletzt...um Schmerzen zu spüren.
Zu oft verletzt...um irgendetwas zu fühlen...

Lieber Gott...

Lass bitte nur meinen Tot glücklich sein...
Bitte tu mir diesen Gefallen und hol mich endlich...
Kann nicht mehr...

....NICHT HIER... 


 

 

Allein gelassen.
Ich will nicht mehr...
Ich kann nicht mehr...

Du interessierst dich nicht für mich...
Für mich und meine Probleme...

Hauptsache dir geht es gut...
Was mit mir ist...
Das ist egal...

Ich habe Schmerzen...
Schmerzen in meinem Herzen...
Wegen ihm...

Aber du denkst nur an
dich
Ich bin dir scheiß-egal

Ich, deine angeblich beste Freundin...

Die mit den Problemen...
Die, die ja angeblich an allem Schuld ist...
Aber die, die nicht mehr will...

Die, die sich denkt: "Weg von hier... in eine andere, bessere Welt, die sich Himmel nennt...
Wo es einem gut geht...
Nicht so wie hier...

"Es ist besser, wenn ich gehe...",
das war mein letzter Gedanke...
Und dann...
Dann sprang ich...

Und du, du tu nicht so, als pnb es dir weh tun würde...
Dir tut es nicht weh, dass ich nicht mehr da bin...
Dir tut es gut, keine Probleme mehr von mir am Hacken zu haben...

Tu nicht so!
Du meinst es eh nicht Ernst!




Von Anna mit meiner Antwort.
(Von Anna):
What would you say
If I would ask you to love me?
What would you answer
If ask you to stay by me?
Wich feelings you would have
If I would stay in front if you - crying?
Would you say me the truth
Or would you lie
Because you wont hurt me?

(Meine Antwort):
I would say that I love you!
And what would you say?
I would answer that I stand by you all the time!
And what would you answer?
I have the feelings from much love!
And I’m the happiest People of the world!
And you?
I say you the truth
And the truth is that I love you!
And what would you say?
Say you me the truth?

Gratis bloggen bei
myblog.de